• Eposta: info@yolacanerconsulting.com

Rednerprofil

Bewusstsein ist der Schlüssel zum Fortschritt

Starke Reden

Reden, die Wissen lebendig machen und Menschen bewegen sind das wirksamste Mittel, um unternehmerischen Wandel zu entzünden …

Aktuell

Die Reden von Uğur Tansu Yolaçaner sind für Kongresse, Foren und Unternehmensseminare konzipiert. Der Redner kennt sich gut in der Geschaefts- und Managementwelt aus und stellt seinem Publikum aktuelle, konkrete und praktikable Ideen vor

Hochwertig

Die Redeinhalte rund um das Thema der modernen Führung sind das Ergebnis umfassender, tiefgehender Recherchearbeit und reflektieren ebenso die facettenreichen, internationalen Erfahrungen des Redners

Lebhaft

In seinen Reden legt Yolaçaner grossen Wert darauf, Inhalte klar und deutlich zu vermitteln und das Publikum durch praktische Anleitungen zum Handeln anzuregen

Unterhaltsam

Wenn es ums Wachrütteln geht, nimmt der Redner kein Blatt vor den Mund. Er scheut sich im Gegenzug aber auch nicht davor, seine persönlichen Erlebnisse einzubringen, um in der Kombination beste Voraussetzungen für ein einpraegsames Publikumserlebnis zu schaffen

  • Führung
  • Innovation
  • Mensch
  • Verantwortung
  • Entwicklung
  • Vertrauen
  • Unabahaengigkeit
  • Innenschau
  • Veraenderung
  • Willenskraft
  • Führungsverantwortung können nur Manager übernehmen, die durch ihr aussergewöhnliches Persönlichkeitsprofil Anerkennung erlangt haben.
  • Eine Führungskraft muss vor allem den Umgang mit Menschen lieben.
  • Es gibt eine Kraft, aus der die Führungsperson in Zeiten der Veraenderung Inspiration, Hoffnung und Leidenschaft schöpft. Diese Kraft heisst Ambition.
  • Führungskraefte haben Unterstützer; Manager haben Mitarbeiter.
  • Innovation ist eine Führungskompetenz.
  • Innovation resultiert aus Vielfalt.
  • Wo alle gleich denken, wird nicht viel gedacht.
  • Eine «Ich schaffe das»-Mentalitaet fördert Kreativitaet. Eine «Ich schaffe das nicht»-Einstellung hingegen untergraebt Kreativitaet.
  • Viele grosse Erfindungen entspringen aus der Beobachtung und Reflektion kleiner, bekannter Ereignisse, die von allen taeglich gesehen werden, denen aber keine besondere Bedeutung beigemessen wird.
  • Wir lieben den Besitz und benutzen den Menschen. Eigentlich sollte es genau umgekehrt sein.
  • Der einzige Sinn des Lebens ist, der Menschheit zu dienen.
  • Trotz aller Unterschiede sind Menschen gleichwertig. Deshalb verdient auch jeder Mensch gleichviel Liebe, Respekt und Gerechtigkeit.
  • Sie können nur so gut sein wie die Menschen, die sie einstellen.
  • Wenn Sie keine Verantwortung übernehmen, können Sie auch keine Führungskraft werden.
  • Verantwortung übernehmen bedeutet sich nicht zu beschweren und stets hinter seinen Entscheidungen zu stehen.
  • Selbstverstaendlich sind Sachkunde und Managementerfahrung wichtig. Dennoch unterscheiden sich beeindruckende Führungspersönlichkeiten durch ihr aussergewoehnliches, persönliches Entwicklungsniveau.
  • Die Entwicklung besserer Führungskraefte erfordert in erster Linie die Entwicklung besserer Menschen.
  • Alle wollen die Welt veraendern, doch keiner denkt daran, sich selbst zu veraendern.
  • Persönliche Entwicklung kennzeichnet sich durch vier Aspekte: (1) arbeiten, (2) leiden, (3) Angst erleben und (4) all dies auf eigenen Wunsch tun
  • Tun sie alles, wovon sie denken, dass sie es nicht können.
  • Seien sie immer sie selbst.
  • Unsere grösste Angst ist auch immer unser grösstes Entwicklungspotenzial.
  • Menschen vertrauen denen, die sich selbst vertrauen.
  • Rücksichtslos und ohne Gnade geaeusserte Wahrheiten wird niemand hören wollen.
  • Achten sie bei anderen mehr auf Staerken, weniger auf Schwaechen.
  • Wer immer das Schlechte in anderen sieht, denkt oft auch schlecht über sich selbst.
  • Die Möglichkeit zu haben, Verantwortung zu übernehmen und dies auch zu nutzen ist echte Unabhaengigkeit.
  • Unabhaengigkeit bedingt Verantwortung. Deshalb fürchten sich Menschen vor ihr.
  • Der beste Weg, Zustimmung zu erhalten ist, sie nicht zu benötigen.
  • Verteidigung bedingt Konflikt. Die Anwendung von Verteidigungsmechanismen ist ein Indiz für innere Konflikte.
  • Wer Persönlichkeitsentwicklung dem Zufall überlaesst, laesst sich von Anderen und/oder der Astrologie in ein Profil pressen.
  • Wer seine Angst akzeptiert, fürchtet sich nicht.
  • Menschen haben keine Angst vor Versagen. Sie fürchten sich aber vor Anschuldigungen.
  • Führungskraefte haben begriffen, dass Veraenderung der Schlüssel zum Erfolg ist. Es ist erwiesen, dass veraenderungsoffene Mitarbeiter, die damit beschaeftigt sind, Dinge erfolgreich umzusetzen, zufriedener und produktiver sind.
  • Wer nicht damit beschaeftigt ist, neu geboren zu werden, ist damit beschaeftigt, alt zu sterben.
  • Projekte werden durch Motivation begonnen, aber durch Angewohnheit beendet.
  • Wer sich selbst nicht führen kann, muss von anderen geführt werden.
X